Gewaltprävention

Persönlichkeitsförderung durch Kunstprojekte

Toygiants
Thomas Rentmeister - NORMALTAG

Wie kommen die Bunstifte eigentlich in die Leinwand, wie viele Dreifachstecker hat er für dieses wogende Meer gebraucht und aus was ist wohl der Käfig gemacht? Diese und viele andere Fragen stellen sich die Kunstforscher in der Ausstellung NORMALTAG von Thomas Rentmeister. Denn die Kinder erkennen schnell, dass sich die Ausstellung mit dem humorvollem Blick des Künstlers auf alltägliche Dinge auseinander setzt.

Aus Kühlschrankgittern wird ein Gebilde, das wie ein leerer Käfig aussieht. Buntstifte sind nicht mehr zum Malen da, sondern in eine Leinwand geworfen oder gesteckt worden.

Und aus vielen, vielen Dreifachsteckern ist ein wogendes Meer geworden, das ein etwas unheimliches Gefühl hervorrufen kann. Die normalen Dinge des Alltags werden hier auf jeden Fall ganz anders und ungewohnt präsentiert - also ein idealer Ort für die Kunstforscher, sich der Sache anzunehmen und den Fragen auf den Grund zu gehen!